Unzählige Pfannen wandern in den Ofen


15.05.2011 - Backofenfest in Grundfeld - Bericht und Fotos aus „Fränkischer Tag“ von Gerda Völk.

Die Grundfelder Gartenfreunde locken die Besucher ihres Backofenfestes auch mit ihrer breit gefächerten Pflanzenbörse an. Die Vorbereitungen haben die Mitglieder einige Tage in Anspruch genommen. Der Erlös aus der Pflanzenbörse wird heuer für den Spielplatz der Ortschaft verwendet.

Maria Will, die Vorsitzende der Gartenfreunde, schaut auf die Uhr. „Noch eine Minute“, sagt sie. Vor ihr ist ein rotweißes Absperrband. „Das müssen wir machen, damit alle Leute die gleichen Chancen bekommen.“ Pünktlich um 10 Uhr schneidet sie mit einer Schere das Band durch und spricht die Worte, auf die Menschen mit „grünem Daumen“ schon das ganze Jahr gewartet haben: „Die Pflanzenbörse ist eröffnet.“ Im Nu verteilen sich fast einhundert Besucher zwischen den liebevoll präsentierten Pflanzenreihen. Ein Topf nach dem anderen wird in Hand genommen, das Etikett betrachtet und bei Gefallen in mitgebrachte Körbe gestellt. Seit 1998 findet das Backofenfest der Grundfelder Gartenfreunde mit Pflanzenbörse statt. Und jedes Jahr werden es mehr Besucher, die das breite Angebot zu schätzen wissen. „Heuer sind es wieder weit über tausend Pflanzen und Stauden“, freut sich die Vorsitzende des Vereins. „Bereits im vergangenen Herbst haben wir Überzähliges aus den Gartenbeeten in Töpfe gepflanzt“, berichten Hildegard Fischer und Irmi Reinhardt. Bis die Pflanzen aber abgegeben werden können, ist eine Menge Pflege und Arbeit nötig. Auch die Jüngsten des Vereins, die Grundfelder „Bachstelzen“, waren mit einem Flohmarkt fleißig bei der Sache. Wer noch Zubehör brauchte, wurde hier mit Sicherheit fündig.

"Damit hat man früher die Kartoffeln gewaschen", berichtet die Vorsitzende der Gartenfreunde Grundfeld, Maria Will.

Zwei Männer am Backofen

Während die Gartenliebhaber noch zwischen Vergissmeinnicht, Nelken, Tomaten und Kürbispflanzen wählen können, herrscht am Backofen rege Betriebsamkeit. „Am gestrigen Samstag roch es nach Kuchen, heute nach Schweinebraten“, schmunzelt Maria Will. Matthias Gürke und Manfred Meixner sind die Männer am Backofen. Kurz vor 9 Uhr haben sie unzählige Pfannen mit Schweinebraten in den Backofen geschoben, später dann Zwiebelbrot und Pizzabrötchen. Mit den Vorbereitungen des Backofenfestes war man einige Tage beschäftigt. „Rund 100 Helfer haben auch heuer wieder mit angepackt“, lobt die Vorsitzende des Vereins. Den ganzen Tag über machten viele Teilnehmer des Radtages in Bad Staffelstein einen Abstecher nach Grundfeld und ließen sich hier Leckeres aus dem Backofen schmecken. Am Nachmittag war eine Gruppe Jugendlicher aus dem Wohnheim St. Michael zu Gast bei den Gartenfreunden.

Matthias Gürke und Manfred Meixner (rechts) sind beim Backofenfest in Grundfeld für das Gelingen der Braten zuständig.

Zuletzt geändert: 2011/05/19 16:19